Armer kranker Hund mit Magenproblemen

Herbstpudel im Garten
Herbstpudel im Garten

Gestern war ich beim Tierarzt wegen Magenproblemen. Das ist mir ja ein bischen peinlich. Nicht weil es sich um Durchfall handelt, da bin ich als Hund ziemlich entspannt, sondern weil Dorothea mich jetzt „armer kranker Hase“ ?!!  nennt. Dabei bin ich gar nicht so krank. Ich springe rum und mache alles wie normal.

Bauchschmerzen beim Hund

Ich hatte keine Bauchschmerzen. Woran man Bauchschmerzen beim Hund erkennt? Er dehnt den Magen. Er streckt also die Vorderpfoten weit nach vorne und reckt den Po weit nach oben und macht ein Hohlkreuz. Es sieht ähnlich aus wie das morgentliche Strecken, nur dass es länger dauert und dass der Hund dabei leidend guckt. Das habe ich nicht gemacht. Ich hatte allerdings seit sechs Tagen Durchfall und zwei Tage kaum gefressen. Dorothea hat mir deshalb als Leckerli zum Trailen Hähnchenherzen gedünstet, weil sie mal gehört hat, dass Huhn mit Reis gut ist bei Magenproblemen. Weil ich keinen Reis mag, hat sie den weggelassen. – So schlecht ist krank sein vielleicht gar nicht.

Wie erklärt ein Hund, dass er raus muss?

Doof war nur, dass ich abends im Restaurant ganz plötzlich gaanz schnell raus musste. Ich wurde gerade von einem von Dorotheas Freunden gestreichelt. Ich werde gerne von Männern gestreichelt, aber in dem Fall war es dringend und drängend. Ich sah ihn also mit meinem „Hypnoseblick“ an. Ich schaue dabei dem Menschen direkt ins Gesicht und hoffe, dass er mir in die Augen guckt und dort meine Botschaft liest: „Ich muss jetzt sofort ganz dringend raus.“ Aber Menschen sind so schlecht im Gedankenlesen! Und seltsamerweise riechen sie auch nicht, dass ich muss. Irgendwann habe ich zaghaft „Wuff“ gesagt. Und Dorothea sagte natürlich sofort „Klappe!“ – Das ist Ihre Art mir zu sagen, dass ich still sein soll. – Da habe ich sie mit dem Hypnoseblick angeschaut und überraschenderweise hat sie verstanden, sagte: „Oh, ich glaube, Merlin muss raus.“, nahm ihren Mantel und meine Leine und ging schnell mit mir zur nächsten Grünfläche. Uff!

Oberdoof ist, dass ich in den zwei Nächten vor dem Tierarztbesuch jeweils vier Mal raus musste. Ich darf glücklicherweise ins Schlafzimmer. Dort setzte ich mich dann vor das Bett und startete meinen Hypnoseblick. Wenn Menschen entspannt sind, z.B. wenn sie schlafen, können sie vielleicht doch Gedanken lesen, denn Dorothea wachte ein paar Mal durch meine Gedankenübertragung auf. Aber die anderen Male musste ich sogar winseln.

Hund auf dem Tierarzttisch
Merlin-Pudel bei der Tierärztin

Beim Tierarzt

Die nächtliche Störung hat Dorothea so beeindruckt, dass sie mit mir zur Tierärztin ging, zur Urlaubsvertretung. Die Tierärztin gab mir eine Antibiotika-Spritze, die ganz dolle weh tat und Tabetten und Paste für die nächsten 5 Tage. Meine eigentliche Ärztin hätte Dorothea vermutlich erstmal eine Dose zum Probeneinsammeln mitgegeben. Nunja. Immerhin konnten wir die letzte Nacht beide durchschlafen. Dorothea gab mir heute morgen eine Tablette. Ich hoffe,die restlichen vier erspart sie mir. Dorothea hatte die Tablette in ein gedünstetes Hähnchenherz geschoben. Aber die Tablette roch deutlich in ihrer Scheußlichkeit hervor. Ich habe sie herausgekaut und ausgespuckt. Beim dritten Hähnchenherz habe ich sie dann dringelassen und bekam zur Belohnung noch ein viertes Herz.

Die Paste gibt sie mir nicht, weil ich ja keine Probleme mehr habe. Nun ist alles wieder gut.

One reply to Armer kranker Hund mit Magenproblemen

  1. Lieber Merlin,

    …„arme kranke Hase“…

    Sie hatte eine seltsame Inspiration 🙂 .

    Du bist etwas Besonderes 🙂 .

    “Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig seine Fehler zu besitzen.”

    (Friedrich II.)

    😉

    LG,

    Marijana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.